Kompetenzmanagement

High Performer werden nicht geboren – sie werden entwickelt!

Kind mißt mit der Hand seine Größe: Könnte er der nächste High Performer werden?

“Schneller, besser und stärker!” Das sind nicht nur gewünschte Eigenschaften für einen sportlichen High Performer sondern heutzutage auch jene eines Mitarbeiters. Finden Sie vorhandene Potentiale im Unternehmen und machen Sie sie zu High Performern – wir verraten wie.

 

In fast jedem Bereich der menschlichen Bemühungen, vor allem aber im beruflichen Kontext, zählen Fleiß und Leistung zu den begehrten Tugenden. Beförderungen und monetäre Wertschätzung werden gewährt, wenn die Führungskraft das Vorhandensein und den Einsatz solcher Tugenden bei einem Mitarbeiter entdeckt. Doch kaum eine Führungskraft kann objektiv die Einstellung und das Verhalten ihrer Mitarbeiter beeinflussen, ohne dabei selbst über ihre Leistungsfähigkeit hinauszugehen.

 

Haben Sie sich schon mal die Frage(n) gestellt: Was wäre, wenn
(1) jeder Mitarbeiter mit Potential den Zugang zu seiner inneren Motivation finden würde,
(2) wie von Zauberhand seine Schwächen in Stärken umwandeln könnte und
(3) sein ganz persönliches Potential im Sinne des Unternehmens entfalten würde?

 

High-Performance Coaching

Seit einigen Jahrzehnten beschäftigen sich amerikanische Psychologen und Psychiater mit dieser Herausforderung und haben Methoden entwickelt, mit denen diese Veränderung bei Mitarbeitern – nachhaltig – möglich ist. Es werden Methoden eingesetzt, die vorhandene Verhaltensmuster identifizieren und nachhaltig verändern. Die Leistungsfähigkeit und der Leistungswille werden in den regelmäßigen Sitzungen verbessert, optimalere Verhaltungsalternativen erlernt und durch objektive Reflexion regelrechte Motivationschübe erzeugt. Die Führungskraft wird diese Veränderung nicht nur bemerken, sondern auch neue Einsatzmöglichkeiten für den Mitarbeiter wahrnehmen.

 

High-Performance Coaching ist laut dem amerikanischen Verband der Psychologen fokussiert auf die Identifizierung und Anwendung von psychologischen Prinzipen. Dieses dient der Erreichung einer optimalen menschlichen Leistungsfähigkeit und der Leistungsbereitschaft von Mitarbeitern. Es entwickelt High Performer.

 

Den Ursprung hatte Performance Coaching im Sport des 19. Jahrhunderts, wo es ausschließlich für die Entwicklung sportlicher Champions angewandt wurde. Heute ist ein High-Performance Coach ein Absolvent eines psychologischen Studiums, erfahren in der Anwendung leistungssteigender Methoden und Werkzeuge und ist objektiv. Er verfügt über berufliche Erfahrungen im entsprechenden organisatorischen Fachbereich, in welchem er auch Mitarbeiter entwickelt.

 

Schlummernde Potentiale entdecken

Das Entdecken schlummernder Potentiale bei Mitarbeitern ist eine große Herausforderung für Führungskräfte. Dazu kommt, dass das berufliche Umfeld sowohl fördernd als auch hemmend auf das Potential eines Mitarbeiters einwirken kann. Die Mitarbeiter mit den größten Potentialen werden oft als die größten Verlierer oder sogar als Underperformer wahrgenommen, ähnlich wie Topfpflanzen die nicht entsprechend ihrer Bedürfnisse aufgestellt und gepflegt werden.

Während allerdings bei Topfpflanzen immer eine Pflegeanleitung mitgeliefert wird, müssen sich Führungskräfte für den richtigen Einsatz und der indivudellen Pflege ihrer Mitarbeiter erst einer zeitintensiven Expedition, mit unsicherem Ausgang, widmen. Kaum eine Führungskraft hat die Ressourcen sich dieser Expedition zu widmen.

Zusätzlich ist es notwendig das schlummernde Potential zu erkennen. Dieses beginnt damit, dass die Führungskraft das Potential bereits kennt und Erfahrung damit hat. Das Risiko, dass schlummernde Potentiale im Unternehmen nie erkannt werden, ist entsprechend hoch. Sie sitzen auf einem Schatz und wissen es nicht.

Der Performance Coach beginnt mit der Identifizierung vorhandener Rollen und Mitarbeiter, um festzustellen, ob der Rolle ein Mitarbeiter Fit gegeben ist. Dabei wird auch vorhandenes Potential aufgedeckt und entsprechende Empfehlungen an die Führungskraft weitergegeben. Die individuelle Pflegeanleitung je Mitarbeiter ist das erste Ergebnis, das der Führungskraft das Erkennen von Potentialen ermöglicht und Vorschläge zur Förderung jedes einzelnen Mitarbeiters mit Potentals vermittelt.

 

High Performer entwickeln

Nach der Identifizierung ihrer vorhandenen Potentiale, folgt der Schritt der Entwicklung. Basierend am Ergebnis der Identifizierung, werden mit der Führungskraft gemeinsam, jene Mitarbeiter ausgewählt, deren schlummerndes Potential entwickelt werden soll. Der Coach optimiert in regelmäßigen Sitzungen die individuelle Motivation des Mitarbeiters und eliminiert systemische und kontextabhängig Störfaktoren, indem er die Einstellung und das Verhalten des Mitarbeiters adaptiert. Damit ist es dem Mitarbeiter möglich, innerhalb seines Arbeitsumfeldes maximale Leistung zu erreichen und hat den Willen diese auch im Sinne des Unternehmes einzusetzen.

Entwickelte Mitarbeiter im Unternehmen sind essentiell, um den Unternehmenserfolg zu gewährleisten. Speziell in kritischen und turbulenten Zeiten werden sie widerstandsfähiger agieren und mit einer höheren Loyalität dabei helfen das Unternehmen zu stabilisieren. Vorhandene Mitarbeiter kennen bereits die Unternehmenskultur und wissen um die organisatorischen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus ist die Entwicklung bereits vorhandener Mitarbeiter mit Potential kostenschonender als die Akquise von bereits entwickelten Champions.

 

Young Professionals

Unternehmen sind nachweislich lukrativer, wenn sie junge Talente ins Unternehmen ziehen können und diese langfristig an das Unternehmen binden. Damit gelingt nicht nur der Zukauf von frischem Fachwissen, sondern auch die Verjüngung der Personalstruktur. Doch wie entwickelt eine Führungskraft ein junges Talent zu einem High Performer?

An fachlichen Fähigkeiten mangelt es jungen Talenten meist nicht, doch der situative Einsatz zum eigenen Vorteil, sowie die Einschätzung von menschlichen Reaktionen und politischen Geflechten werden nicht an der Hochschule, sondern in beruflichen Rollen erlernt. Unternehmen, die von Anfang an bei der Entwicklung diese Fähigkeiten unterstützen, werden langfristig einen loyalen und motivierten Young Professional haben.

Oft jedoch werden junge Potentiale gleich zu Beginn in einem Unternehmen, auf ihren Schultern der Druck hoher Erwartungen, in unpassende Positionen gesetzt, ohne einen richtigen Mentor an ihrer Seite zu haben. Diese unpassenden Positionen sind dadurch geprägt, dass sie nicht zu den Stärken des jungen Talents passen und dadurch seine Schwächen aufzeigen und seinen Selbstwert und seine Motivation herabsetzen. Erste Fehlschläge halten sie meist davon ab, es erneut zu versuchen. Der High-Performance Coach motiviert sie es erneut zu versuchen und adaptiert dabei ihr Verhalten, ohne sie zu bewerten. Das junge Potential hat die Möglichkeit das erlernte Wissen und die eigene Motivation in das gewünschte Ergebnis umwandeln zu können und lernt mit Rückschlägen konstruktiv umzugehen.

Das Erlernen von neuen Verhaltensweisen, das Erkennen und Zunutzemachen von politischen Geflechten kann nur mit einem neutralen und objektiven Mentor geschehen. Dieser bietet eine Reflexionsoberfläche, ohne dabei die nächste Beförderung oder die Höhe der nächsten Bonusauszahlung zu beeinflussen. Ein High-Performance Coach übernimmt für Ihre jungen Potentiale die Mentorenrolle und entkoppelt damit die organisatorische Führungsfunktion von der Entwicklungsfunktion.

Ob beim Onboarding junger Potentiale oder bei der Identifizierung und Entwicklung vorhandener Mitarbeiter mit Potential, ein High-Performance Coach entlastet Führungskräfte und ermöglicht jedem Unternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil beim Ringen um High Performer. Sie entwickeln sie einfach selbst.

 

Kennen sie ihre schlummernden Mitarbeiter mit Potential im Unternehmen, oder kaufen sie noch teure High Performer zu?

 

Dieser Blogbeitrag wurde verfasst von:  Mag. Ruth Pauline Wachter, RE-ACT, www.performance-coaching.org

Das könnte Sie auch interessieren

No Comments

Leave a Reply