Missverständnisse –
ein vermeidbares Übel?

Fehlinterpretationen und Missverständnisse sorgen für Frustration und Verluste in Unternehmen! Zuhören kann helfen! Wussten Sie, dass der legendäre König Krösus sein Reich durch ein unglückliches Missverständnis verlor? Krösus war für seinen Reichtum bekannt, galt als vermögendster Mann seiner Zeit. Eines Tages befragte er das delphische Orakel, ob er das sich stärker ausbreitende Perserreich angreifen solle. Das Orakel prophezeite, „wenn Du den Halys überschreitest, wirst du ein großes Reich zerstören“. Von dieser Prophezeiung ermutigt, schritt Krösus in den Kampf – und verlor! Das Orakel hatte allerding recht, denn es ging um das Reich von Krösus, welches durch den Angriff zerstört wurde. Wir können dies als eines der ältesten überlieferten Beispiele für Missverständnisse durch schlechtes Zuhören und der Gefahr von Interpretationen einordnen. Hätte Krösus indes innegehalten und hätte er dem rätselhaften Spruch mit einer Haltung von Unvoreingenommenheit zugehört, hätte er womöglich den feinen Ton der Warnung bemerkt. Überspitzt formuliert hat dieser Mann nicht nur alles verloren, weil er alles gewinnen wollte, sondern auch, weil er nicht gut zugehört hat. Missverständnisse sind teuer Die Kosten von Kommunikationsfehlern und Missverständnisse lassen sich sogar quantifizieren: 2008 evaluierte eine britisch-amerikanische Unternehmensberatung, dass in amerikanischen Unternehmen jedes Jahr zusätzliche Kosten in Höhe von 38 Milliarden Dollar aufgrund … Missverständnisse –
ein vermeidbares Übel?
weiterlesen